QGIS Basics: Lektion 3

Stil und Drucklayout

Beschreibung:

In dieser Lektion erstellst du eine Karte der Einwohnerdichte der BRD (Thematische Karte, Chloroplethenkarte). Du lernst, wie man den Stil eines Layers verändert und ein Drucklayout erstellt und exportiert.

Lernziele:

  • Layerstile verwenden (Layergestaltungsfenster)
  • Ein Drucklayout erstellen und exportieren
  • Ein QGIS-Projekt (*.qgs) abspeichern

Los geht’s:

  1. Öffne QGIS oder starte ein neues Projekt, falls dein QGIS schon geöffnet ist. Du kannst ein neues Projekt starten, indem du auf das Symbol mit der weißen Seite klickst oder in der Menüleiste auf Projekt → Neu

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, stil, neues projekt starten

  1. Navigiere im Browser-Fenster zu deinem Kursorder und navigiere zur Datenbank „brd.gpkg“. Lade den Layer „kreise“ ein in dein Projekt, z.B. durch Drag & Drop ins Kartenfenster. Der Layer erscheint sowohl in deinem Kartenfenster als auch in deinem Layerfenster.

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, stil, layer einladen, drag and drop

  1. Bevor man einen Stil für einen Layer auswählt, ist es immer gut, einen Blick in die Sachdaten (Attributtabelle) zu werfen: Rechtsklick auf den Layer → Attributtabelle öffnen

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, attributtabelle öffnen

  1. Sortiere die Spalte „einwohnerdichte“ absteigend durch Klick auf den Feldnamen (=Spaltenkopf). Jetzt können wir auf einen Blick sehen, welche Kreise / Städte in Deutschland die höchste Einwohnerdichte haben: München, Berlin, Herne, Stuttgart, etc. Unser Ziel in dieser Lektion ist es, den Polygonen im Kartenfenster unterschiedliche Farben zuzuweisen. Die Farben sollen sich dabei an den Werten in der Attributspalte „einwohnerdichte“ orientieren. Je höher die Einwohnerdichte, desto dunkler sollen die Kreise dargestellt werden. Schließe die Attributtabelle wieder.

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, attributtabelle, werte sortieren, einwohnerdichte

  1. Öffne das Layergestaltungsfenster z.B. mit einem Klick auf das Pinselsymbol im Layerfenster. Achte darauf, dass keine weiteren Fenster (=Bedienfelder) auf der rechten Seite deines Bildschirms geöffnet sind, die dir eventuell in den kommenden Schritten in die Quere kommen könnten.

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, layergestaltung, stil, symbologie, styles

  1. Führe in den jeweiligen Dropdowns im Layergestaltungsfenster folgende Änderungen durch:
  • Darstellungsmethode von Einzelsymbol auf Abgestuft ändern (Dropdown)
  • als Wert das Attribut „einwohnerdichte“ auswählen (Dropdown)
  • als Modus die Natürliche Unterbrechungen (Jenks) auswählen
  • auf den Button „Klassifizieren“ klicken

Hinweis Klassifikationsmethoden: Die Klassengrenzen werden je nach gewähltem Modus automatisch generiert. Probiere verschiedene Modi aus, klicke jeweils anschließend auf Klassifizieren und beobachte, wie sich dadurch die Darstellung der Karte verändert. Bei den meisten Kartenthemen gibt es nicht die eine richtige Klassifizierung, sondern viele Möglichkeiten. Meistens kann man mit dem Modus „Natürliche Unterbrechungen (Jenks)“ sehr gute Ergebnisse erzielen (https://de.wikipedia.org/wiki/Jenks-Caspall-Algorithmus).

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, layergestaltung, stil, symbologie, styles, abgestuft, einwohnerdichte, natürliche unterbrechungen, natural breaks, jenks, klassifizieren

  1. Klicke auf den kleinen Pfeil neben dem Farbverlauf, um eine passende Farbrampe auszuwählen. Gehe zu Alle Farbverläufe und wähle z.B. den Farbverlauf mit dem Namen OrRd aus.

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, layergestaltung, stil, symbologie, styles, abgestuft, einwohnerdichte, farbverlauf

  1. Unsere Klassengrenzen bestehen noch aus „krummen“ Zahlen (z.B. 357), allerdings werden in der Kartographie häufig glatte Klassengrenzen verwendet. Doppelklicke in der Werte-Spalte auf die einzelnen Klassen und passe die Unter- bzw. Obergrenzen an, sodass du runde / glatte Klassengrenzen erhältst. Die Klassengrenzen sind miteinander verbunden (Voreinstellung). Wenn du z.B. die Obergrenze einer Klasse veränderst, passt sich die Untergrenze der nächsten Klasse automatisch daran an. Stelle nun die Klassen wie folgt ein:
  • 36 – 250
  • 250 – 500
  • 500 – 1000
  • 1000 – 2000
  • 2000 – 4671

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, layergestaltung, stil, symbologie, styles, abgestuft, einwohnerdichte, klassengrenzen, klassifizierung, glätten, glatt, rund

  1. Der tiefste Wert (36) und der höchste Wert (4671) stellen die tiefste bzw. höchste Einwohnerdichte in einem der Kreise dar. Für die Legende, die später auf der Karte erscheinen soll, sind diese beiden Werte allerdings nicht besonders ansprechend. Ändere nun in der Spalte Legende die Beschriftung der untersten und obersten Klasse zu < 250**_ bzw. _**> 2000. Doppelklicke jeweils auf die zu ändernde Beschriftung der ersten und letzten Klasse.

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, layergestaltung, stil, symbologie, styles, abgestuft, einwohnerdichte, klassengrenzen, klassifizierung, legendenvorschau

  1. Dein Projekt sollte nun in etwa so aussehen wie hier dargestellt ist.

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, layergestaltung, stil, symbologie, styles, abgestuft, einwohnerdichte, klassengrenzen, klassifizierung, kartenskizze

  1. Speicher dein Projekt ab. Klicke dazu in der Menüleiste auf Projekt Speichern und navigiere im folgenden Fenster zu deinem Output-Ordner. Wähle einen geeigneten Projektnamen, z.B. „lektion2_brd_einwohnerdichte.qgz“ und bestätige mit „Speichern“.

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, qgis-projekt, projektdatei, qgz, qgs

Ein Drucklayout erstellen

  1. Öffne mit einem Klick oben links ein neues Drucklayout oder über Projekt → Neues Drucklayout. Es öffnet sich ein kleines Fenster, in dem du einen Namen für die Karte vergeben sollst, z.B. „brd_einwohnerdichte_karte“

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, neues drucklayout

  1. Das Drucklayout wird als ein zusätzliches QGIS-Fenster geöffnet, dh jetzt sind in der Taskleiste deines Betriebssystems mindestens zwei QGIS-Fenster geöffnet. Standardmäßig ist die Karte in DIN-A4 und im Querformat eingestellt, allerdings soll unsere Karte im Hochformat sein. Rechtsklicke auf die leere weiße Seite und klicke auf Seiteneigenschaften. Stelle auf der rechten Seite in den Elementeigenschaften bei Orientierung das Hochformat ein.

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, drucklayout, map composer, seiteneigenschaften, hochformat, querformat

  1. Klicke auf Element hinzufügen Karte hinzufügen.

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, drucklayout, map composer, karte hinzufügen

  1. Dein Mauszeiger-Symbol verändert sich zu einem Kreuz. Klicke in eine Ecke des Dokuments und achte auf die blauen Hilfslinien, die dir helfen genau die Ecken zu treffen. Ziehe das Fenster diagonal zur gegenüberliegenden Ecke. Deine Karte sollte jetzt auf dem Drucklayout erscheinen.

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, drucklayout, map composer, karte hinzufügen

  1. Mithilfe dem Button „Elementinhalt verschieben“ kannst du den Karteninhalt verschieben.

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, drucklayout, map composer, karte verschieben, elementinhalt verschieben

  1. Im Gegensatz dazu kannst du mit dem Button „Eintrag wählen/verschieben“ die Position und Größe des jeweiligen Layout-Elements (hier: der Karte) verändern.

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, drucklayout, map composer, karte verschieben, eintrag wählen/verschieben

  1. Stelle in den Elementeigenschaften den Kartenmaßstab ein auf 1:4000000 (1:4 Mio).

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, drucklayout, map composer, karte, elementeigenschaften, maßstab, brd

  1. Wenn du mit allen Einstellungen bzgl. der Karte zufrieden bist, kannst du im Elementefenster ein Häkchen unter dem Schloss-Symbol vor Karte 1 setzen. Diese Einstellung verhindert, dass wir versehentlich die Karte verschieben während wir weitere Layout Elemente einfügen und bearbeiten. Ähnlich wie du mit dem Layerfenster dein QGIS-Projekt steuerst, steuerst du mit dem Elementefenster dein Drucklayout. Du kannst hier die einzelnen Layoutelemente ein- und ausblenden, umbenennen und die Darstellungshierarchie bestimmen.

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, drucklayout, map composer, karte, elementefenster, verschließen, sperren

  1. Um einen Titel hinzuzufügen, klicke auf Element hinzufügen → Beschriftung hinzufügen

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, drucklayout, map composer, beschriftung hinzufügen, text, titel

  1. Dein Mauszeiger-Symbol verändert sich wieder zu einem schwarzen Kreuz-Symbol. Ziehe mit gedrücktem linkem Mauszeiger in der oberen Mitte deines Kartenblattes einen Kasten, um die Position und Größe deines Textfeldes festzulegen.

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, drucklayout, map composer, beschriftung hinzufügen, text, titel

  1. Ändere auf der rechten Seite in den Haupteigenschaften den Standardtext („Lorom Ipsum“) in „BRD Einwohnerdichte in Kreisen“. Klicke außerdem unter Erscheinungsbild auf die große **Schriftart-**Schaltfläche und ändere die Standard-Schriftgröße zu 25 und bestätige mit OK. Je nach Position und Größe deines Textfeldes macht es evtl. auch Sinn die Horizontale und Vertikale Ausrichtung anzupassen.

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, drucklayout, map composer, beschriftung verändern, schriftart, schriftgröße

  1. Füge die Legende hinzu durch Klick in der Menüleiste auf Element hinzufügen → Legende hinzufügen. Dein Mauszeiger verändert sich wieder zu einem Kreuz-Symbol. Ziehe mit gedrückter linker Maustaste in der linken unteren Ecke der Karte einen Kasten auf. Dann sollte deine Legende genau an diesem Ort erscheinen.

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, drucklayout, map composer, legende hinzufügen

  1. Passe die Legende an, indem du zunächst auf der rechten Seite unter Legendenelemente den Haken deaktivierst vor Automatisch aktualisieren. Doppelklicke auf Kreise (oder einmal Klicken und das gelbe Stiftsymbol), sodass sich ein kleines Fenster öffnet. Gebe einen passenden Legendentitel an, z.B. „Einwohner pro km²“ und bestätige mit OK.

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, drucklayout, map composer, legende verändern, bearbeiten, anpassen

  1. Füge eine Maßstabsleiste hinzu durch Klick in der Menüleiste auf Element hinzufügen → Maßstab hinzufügen. Ziehe mit gedrückter Maustaste einen Kasten an einer passenden Stelle auf deinem Kartenlayout. Es erscheint die Maßstabsleiste. Anschließend kannst du in den Elementeigenschaften die Maßstabsleiste bearbeiten, z.B. als Stil die Einstellung „Linieneinteilung oben“ auswählen.

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, drucklayout, map composer, maßstab hinzufügen, maßstabsleiste, anpassen, verändern

  1. Füge schließlich ein weiteres Textfeld hinzu durch Klick in der Menüleiste auf Element hinzufügen → Textfeld hinzufügen und ziehe mit gedrücktem linken Mauszeiger einen Kasten an einer passenden Position auf deinem Kartenlayout. Mache im Textfeld Angaben zu AutorIn der Karte, Datum und Datenquellen und ändere ggf. unter Erscheinungsbild einige der Voreinstellungen wie Schriftgröße, Schriftart, Schriftfarbe, etc.

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, drucklayout, map composer, textfeld hinzufügen, text verändern, anpassen, quelle, autor, datum

  1. Dein Kartenlayout sieht jetzt vermutlich ungefähr so aus:

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, drucklayout, map composer, kartenlayout, kartographie, kartendesign, map design, einwohnerdichte, kreise, brd, deutschland

  1. Um die Karte als PDF abzuspeichern, kicke in der Menüleiste auf Layout → Als PDF exportieren

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, drucklayout, map composer, pdf exportieren

  1. Navigiere zu deinem „output“-Ordner und wähle einen geeigneten Namen, z.B. „lektion2_brd_einwohnerdichte.pdf“ und bestätige mit Speichern.

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, drucklayout, map composer, pdf exportieren, speicherort, speichername

  1. Anschließend öffnet sich das Fenster „PDF-Exportoptionen“. Belasse es bei allen Voreinstellungen und klicke auf Speichern.

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, drucklayout, map composer, pdf exportieren, exportoptionen, speichern

  1. Navigiere außerhalb von QGIS zu dem Ort auf deiner Festplatte, wo du die PDF abgespeicherst hast und öffne die Datei mit Doppelklick. Wahrscheinlich hast du den Adobe Acrobat Reader bereits installiert, sodass die PDF darin geöffnet wird.

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, drucklayout, map composer, adobe acrobat reader, pdf öffnen, brd einwohnerdichte in kreisen

  1. Speicher den aktuellen Status deines QGIS-Projektes ab, z.B. durch Klick im Drucklayout-Fenster auf Layout → Projekt speichern oder in der „normalen“ QGIS Benutzeroberfläche unter Projekt → Speichern oder die jeweiligen Speicher-Symbole. Da dein Drucklayout Teil deines QGIS-Projektes (*.qgz-Datei) ist, kannst du das Drucklayout-Fenster ohne Bedenken jetzt schließen.
  2. Nun überprüfen wir, was in der QGIS-Projektdatei (*.qgz) gespeichert wird. Starte dafür ein neues Projekt durch Klick auf die weiße Seite oder Projekt → Neu. Es öffnet sich ein neues „Unbenanntes Projekt“.
  3. Klicke auf Projekt → Öffnen und navigiere zu deinem „output“-Ordner und wähle die von uns vorhin abgespeicherte QGIS-Projektdatei „lektion2_brd_einwohnerdichte.qgz“ aus. Bestätige mit „Öffnen

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, projekt abspeichern, qgz, projekt öffnen

  1. Jetzt müsste alles genau so aussehen, wie zu dem Moment der letzten Speicherung. Alle in dieser Lektion getätigten Stil-Einstellungen müsstest du jetzt sehen können: Der Layer „kreise“ visualisiert nach „einwohnerdichte“ mit rötlicher Farbrampe etc.
  2. Auch das Drucklayout kannst du innerhalb deines Projektes jederzeit wieder öffnen, z.B. durch Klick auf Projekt → Layout-Verwaltung. Wähle im Fenster Layout-Verwaltung das gespeicherte Drucklayout aus und klicke anschließend auf Anzeigen und Schließen. Jetzt müsstest du dein bereits erstelltes Kartenlayout wieder vor dir sehen.

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, projekt abspeichern, qgz, drucklayout öffnen, kartenlayout

Herzlichen Glückwunsch zu deiner ersten Karte mit QGIS! :)

*Hinweis Projektdatei (.qgz / .qgs):* In der Projektdatei werden alle Projekteinstellungen gespeichert, wie z.B. die Stile und das Drucklayout. Allerdings werden nicht (!) die Geodaten in der Projektdatei gespeichert, sondern nur (!) die Pfade zu den Geodaten (in unserem Fall der Layer „kreise“ in der Geopackage-Datenbank). Wichtiger Hinweis für den Datenaustausch: Eine Projektdatei sollte immer mit den zugehörigen Geodaten weitergegeben werden, sonst ist sie unvollständig. Die QGIS-Projektdatei kann ohne größeren Aufwand nicht von anderen GIS-Systemen gelesen werden - im Gegensatz zu den zugrundeliegenden Geodaten.

Zusatzaufgabe:

Versuche die folgende Karte mithilfe der bereitgestellten Daten zu erstellen. Starte dafür ein neues QGIS-Projekt. Tipp: Im Vergleich zur Karte der Einwohnerdichte musst du dieses Mal im Layergestaltungsfenster eine andere Darstellungsmethode auswählen, nämlich "Kategorisiert".

qgis tutorial, deutsch, maptransfer, lektion2, zusatzaufgabe, drucklayout erstellen, kartenlayout, kategorisierte darstellung